Diese Website verwendet Cookies, mehr dazu in der Datenschutzerklärung
Impressum
Datenschutzerklärung

Seagiants-Forum

Wie man ein Gravel-Massivschild baut.

Gebannt honestbleeps
12:04 3.6.2018
Editiert am 3.6.2018 14:11 von Gebannt honestbleeps

Wie man ein Gravel-Massivschild baut.

Liebe Community, Heute werde ich euch heute mal zeigen, wie man ein schönes Gravel-Massivschild baut. Ein solches Gravel-Massivschild eignet sich besonders gut, um große Raketen, oder Ähnliches abzuwehren, es kann auch den Schaden von Raketen-MGs minimieren. Im Gegensatz, zu einen normalen Gravelschild, kann man mit diesem Prinzip auch sehr gut Schaden am Schiff, durch normalen Beschuss abwehren. Nun aber genug der Werbung, wollen wir direkt anfangen! 2018-06-03_10.44.49.png Die Redstone-Blöcke repräsentieren die Kanone, die wir schützen möchten. Hier können wir schon das Gravellager sehen: Wobei ich hier keinen Gravel(Kies), sondern Trockenbeton genommen habe, da dieser beim Kontakt mit Wasser zu Beton wird und somit einen Spike ersetzt, was für mehr Einfachheit sorgt. (Ach ja, ich habe hier vorne etwas zu viel Beton verwendet, kp warum, ändert aber nichts an dem Schild an sich.) Hier zur Erklärung, wie dieses Kies-lager funktioniert. 2018-06-03_10.45.44.png Wie man hier sehen kann, muss vor das Ende jedes Abschnittes des Trockenbetonlagers jeweils ein Plattenspieler, damit dieses von den Pistons nicht an Orte gepusht wird, wo es nicht hingehört. An den Ersten Piston darf jedoch kein Plattenspieler platziert werden, da dort der Trockenbeton des Gravel-Massivschildes rauskommt, wie wir auch noch später sehen werden. 2018-06-03_11.42.08_2.png Hier eine Schematische Darstellung, was was powert: Der Repeater powered jeweils einen Block, der wiederum 2 Pistons und ein Redstone powered. Dieses Redstone powered wieder einen Repeater, der das Selbe macht, wie der Erste Repeater. Dieses Prinzip lässt sich beliebig stacken, ist jedoch in der Breite,Lange und Höhe des WarShips begrenzt. Die Verschiedenen Farben zeigen hier wiederum die verschiedenen Stufen des Stackens (Also der Wiederholung). Nun ist unser Massivschild auch schon fertig. Nun benötigen wir nur noch eine Glock, die dieses bepowered, damit sich dieses Ausfahren kann und es funktioniert. Hier empfele ich eine langsame Glock um Laggs und das Zerdroppen* von Trockenbeton zu vermeiden. Hier eine Standart Glock, die ich für solche Massivschilde immer verwende: 2018-06-03_11.50.23.png Nun können wir das MS auch schon ausfahren: 2018-06-03_11.53.03.png 2018-06-03_11.53.13.png Hier kann man sehr gut sehen, wie der Trockenbeton einen Spike ersetzt, da er im Wasser hart wird. 2018-06-03_11.54.28.png Nun ist das Massivschild vollständig ausgefahren. Es bietet uns in diesem Beispiel (fast) 3 Blöcke Schutz. Dieses Massivschild ist natürlich nur ein relativ kleines Massivschild, ist also noch nicht vollständig gestackt, tut man dies kann man natürlich auch noch viel größere Kanonen mit viel mehr Trockenbeton/Kies schützen. 2018-06-03_10.52.06.png Hier ein Beispiel eines Massivschildes, wie ich es in ein Privat einbaue. Dieses fährt 8 Blöcke in der Länge und 7 Blöcke in der Höhe aus. Ich hoffe ich konnte euch hiermit etwas beibringen Ich hoffe, ich konnte euch etwas beibringen. MfG *Kann passieren, wenn sich die Pistons zu schnell ein und ausfahren.
Supporter MC_Intern
18:53 3.6.2018

sehr guter Beitrag!
Admin Butzlabben
16:04 4.6.2018

Wie man eine Glock baut, eine Glock 18 zum Beispiel? Einzige Verbesserung wäre das richtige englische Wort Clock zu verwenden. Aber ansonsten guter Beitrag.
Spieler iSlaymassive
19:53 4.6.2018

Ich bin nicht der Meinung, dass User, welche nicht in der Lage sind, etwas so simples selbst zu bauen, über solche Schilde verfügen sollten.